vorgestellt:

Sylvia und Gregor

Location: Bayern

Wer sind ACTIVE-Mitglieder?

Wer sich privat um Streunertiere kümmert und Futterstellen etabliert, kann bei StreetCats e.V. Mitglied werden. Wir möchten somit helfen, dass auch die kleinsten Initiativen die Chance auf Sichtbarkeit, Vernetzung und Unterstützung erhalten. Zudem gestalten wir gemeinsame Projekte: Wir helfen, dass Kastrationen bewältigt werden können und springen ein, wenn etwas in Notlage gerät.

Über Sylvia und Gregors Engement:

Nicht nur in fernen Ländern, sondern auch hierzulande leiden Katzen Not. Das Schicksal der deutschen Bauernhofkatzen ist nicht jedem Tierschützer auf Anhieb bewusst. Anders ist das bei Sylvia und ihrem Ehemann, die sich mit vollem Einsatz für freilebende Katzen engagieren: Unermüdlich versorgen Sylvia und Gregor täglich 65 – 70 Katzen an 11 Futterstellen.

Nachdem Sylvia von der Großstadt in die ländliche Region Bayerns zog, entdeckte sie die trostlosen Lebensbedingungen der Bauernhofkatzen in ihrer Umgebung. Die Verwahrlosung der vergessenen Landkatzen wirkte derart erschütternd auf Sylvia, dass sie etwas dagegen unternehmen wollte. Zusammen mit ihrem Mann Gregor kümmert sich Sylvia mittlerweile seit fast 10 Jahren um Katzen, die das ganze Jahr über draußen leben müssen. Die Fellnasen finden zwar in Scheunen und Ställen Unterschlupf, campieren aber dann auch im Mist und in anderem Abfall aus der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung. Die heimatlosen Katzen leben dort nicht geschützt, sondern inmitten von Krankheitserregern. 

Hoch oben!

Sylvias Sorgenkinder sind oft von Parasiten befallen, mangelernährt und leiden unter Katzenschnupfen, haben Durchfall, Hauterkrankungen und andere gesundheitliche Probleme. In ihrem Haus haben die beiden Katzenretter eigens ein Quarantänezimmer eingerichtet, um kranke Streuner zu pflegen. Mit viel Liebe und Hingabe schaffen sie es sogar, scheue Katzen zu zähmen, damit diese vermittelt werden können und ein neues Zuhause finden.


Das Prinzip der Leidvermeidung durch Kastration haben Sylvia und Gregor erkannt und verinnerlicht. Die hohe Katzendichte rund um die Bauernhöfe haben sie im Fokus. Um die endlose Vermehrung und damit den Teufelskreis des Katzenelends zu durchbrechen, fangen die beiden Tierschützer die Katzen ein und lassen sie – oft auf eigene Kosten – kastrieren. Nicht nur Ernährungsmangel und Krankheiten verstärken sich durch den permanenten Zuwachs, sondern auch die Rivalität innerhalb der Katzengruppen. Katzenkämpfe verursachen beständig Verletzungen, um die sich niemand kümmert.


StreetCats e.V. hilft seinen ACTIV-Mitgliedern bei der Umsetzung von Projekten.
Hier kannst Du für die gemeinsame Tierschutz-Arbeit spenden.

Sylvia und Gregor Reiter

Bayern

Das Ehepaar Sylvia und Gregor Reiter kümmern sich um vernachlässigte Bauernhof-Katzen an zahlreichen Futterstellen. | Sprachen: Deutsch, Englisch

Auf den Bauernhöfen sind die Katzen zwar als Mäusefänger willkommen, werden aber meistens ihrem Schicksal selbst überlassen oder nicht angemessen versorgt. Umso erfreulicher ist, dass es Menschen wie Sylvia und Gregor gibt, die aufmerksam sind, tatkräftig handeln und dadurch wirklich etwas bewegen.

StreetCats e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Tierschutzverein. Deine Spende ist steuerlich absetzbar.

Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Facebook |